Aufgeld

Das Aufgeld gibt an, um wieviel Prozent der Bezugswert bei einer Call-Option steigen muss bzw. bei einer Put-Option fallsen muss, damit die Kosten für die Optionsprämie abgedeckt sind. Das bedeutet um wieviel teurer ist der Optionschein gegenüber einem direkten Erwerb der Aktie.

Beispiel
Ein Anleger kauft einen Call-Optionsschein der Investment AG. Die Kurs der Aktie der Investment AG liegt bei 120,0 Euro. Das Bezugsverhältnis beträgt 1:1. Für eine Option kann eine Aktie erworben werden. Der Bezugspreis liegt bei 100,00 Euro bei einem Kurs von 30,00 Euro.
Bei einer sofortigen Ausübung der Option kostet die Aktie 130,00 Euro (100,00 + 30,00 ). Der direkte Erwerb der Aktie würde nur 120,00 Euro kosten. In dem konkreten Beispiel ergibt sich ein Aufgeld von 8,34 % bei sofortiger Ausübung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>