Fahrendes Gold – Welche Rendite bringen Oldtimer?

Mai 17, 2013 in Gastartikel, Geldanlage

Artikel von Marc Schröder
Während man vor gut 40 Jahren nur 7.500 DM durchschnittlich für einen 30 Jahre alten Oldtimer erhalten hat, kann man heutzutage für einen Oldtimer bis zu 160.000 Euro erhalten. Die Renditen für gut erhaltene Wagen, vor allem die berühmter Marken oder in nur geringer Menge produzierten, steigen stetig.

Hohe Renditen für heutige Oldtimer?
Bei dem Verkauf des Oldtimers muss zwar auf Dividenden und Zinsen verzichtet werden, trotzdem kann ein hoher Verkaufswert je nach Zustand des Wagens erzielt werden. Der Wert mancher Marken, so genannten Klassikern, ist in den letzten Jahren immer mehr gestiegen. Vor allem Firmen, die auf Oldtimer spezialisiert sind, erzielen immer höhere Verkaufspreise beim Verkauf. Oldtimer als Kapitalanlage können also sinnvoll sein. Denn je älter sie sind, einen guten Zustand vorausgesetzt, desto höher ist der Verkaufspreis. Oldtimer sind wertbeständig in der Anlage. Im Gegensatz zu Aktien oder Fonds kann ein Oldtimer als Kapitalanlage eine hohe Rendite erzielen. Besonders gut betuchte Leute sammeln heutzutage Oldtimer, da sie eine sehr sichere Kapitalanlage sind. Vorzugsweise in der Luxusklasse. Ein gut erhaltener Oldtimer wird einen wesentlich höheren Verkaufspreis erzielen als ein schlecht erhaltener, da für den Käufer die Folgekosten überhaupt nicht abschätzbar sind.

Der Vorteil eines Oldtimers gegenüber anderen Geldanlagen
Ein gut erhaltener Oldtimer ist eine wertbeständige Anlage, die keinerlei Kursschwankungen unterworfen ist. Ähnlich ist es auch bei Gold und Immobilien. Seit der weltweiten Finanzkrise, wo viele Anleger ihr investiertes Geld verloren haben, wird nach Geldanlagen gesucht, die nicht oder nur wenig risikobehaftet sind. Oldtimer sind hier ähnlich wie Immobilien sehr sicher.

Der Oldtimer ist eine sichere Geldanlage mit guter Rendite
Durch die immer höhere Nachfrage nach gut erhaltenen Wagen, vor allem in der Luxusklasse, kann ein sehr hoher Verkaufspreis erzielt werden. Diese Art der Geldanlage gilt also als recht sicher gegenüber anderen Geldanlageformen. Nur Zinsen und Dividenden erhält man nicht. Dies ist bei dieser Art der Anlageform aber auch gar nicht so wichtig. Es bleibt abzuwarten, ob die ständige Wertsteigerung in den nächsten Jahren weiter bleiben wird. Ein Oldtimer als Kapitalanlage kann also durchaus eine Empfehlung sein.

Vielen Dank an Marc Schröder für diesen Artikel.
Du hast auch Interesse einen Gastartikel hier auf “Powergeldanlage.de” zu veröffentlichen? Dann einfach eine E-Mail mit kurzer Vorstellung und Artikelideen an info@powergeldanlage.de senden.