Welche Möglichkeiten bieten Online Broker zur Hausbank

Mai 2, 2013 in Direktbanken

Die Frage nach der richtigen Geldanlage ist eine sich immer wiederholende Frage, die pauschal nicht beantwortet werden kann. Jeder hat dazu eine andere Meinung, wenn er sich ausreichend mit dem Thema beschäftigt hat. Übereinstimmungen gibt es aber bei dem Schluss, dass Aktien und Rohstoffe einen Teil eines gut geführten Depots füllen sollten. Die Frage nach der richtigen Aktienwahl und die Gewichtung der einzelnen Anteile ist aber ein anderes Thema.


Passiv Kapital anlegen bei der Hausbank

Die erste Frage die sich ein Mensch mit Kapital und dem Wunsch nach Aktien- und Rohstoffanlagen stellen muss, ist die Frage nach der Art des Bezuges. Der klassische Weg führt über die Hausbank, welche in der Regel immer einige favorisierte Produkte anbietet. Verschiedene Investmentfonds mit unterschiedlichen Anteilen in Aktien, Zertifikaten und Rohstoffen und entsprechend dem Risiko unterschiedliche Renditeversprechungen. Für den uninformierten Kunden ist dies sicherlich eine Alternative. Schließlich muss nur das Kapital an die Bank übergeben werden und das Management des Kapitals übernimmt die Bank. Für diesen Schritt muss das Vertrauen in die Fähigkeiten der Hausbank groß genug sein und die entstehenden Kosten der Kapitalverwaltung durch die Hausbank müssen den Aufwand auch rechtfertigen.


Selbst handeln beim Online Broker

Alternativ kann jeder selbst in den Online Aktienhandel einsteigen und auf eigene Faust Geld am Kapitalmarkt anlegen. Die Möglichkeit dazu bietet auch nahezu jede Hausbank, aber die Gebühren für Order sind je nach Bank unverhältnismäßig hoch. Wesentlich günstiger sind selbstständige Tätigkeiten beim Online Broker durchzuführen. Die Order-Gebühren betragen oftmals nur einen Bruchteil der Gebühren bei einer Hausbank und das Führen des Depots ist nicht selten auch kostenlos. Ein weiterer interessanter Punkt ist die Tatsache, dass bei Online Broker die Möglichkeit besteht einen Demo Account einzurichten. Wer sich die ersten Schritte auf dem Kapitalmarkt nicht zutraut und lieber erst mit Spielgeld handeln möchte, der bekommt hier die Möglichkeit dazu. Wie bei einem echten Account können Aktien aller an Börsen geführter Unternehmen, Rohstoffe, Devisen und Zertifikate gekauft und verkauft werden.


Zusammengefasst – Online Broker oder Hausbank?

Eine klare Entscheidung für oder gegen die Hausbank kann nie für jedermann getroffen werden. Nicht jeder Mensch hat Lust oder Zeit sich ausreichend über die Kapitalmärkte und Anlagemöglichkeiten zu informieren. Wenn dennoch Kapital vorhanden ist, welches angelegt werden soll, dann ist der Weg zur Hausbank der richtige Weg. Hier wird eine individuelle Beratung vorgenommen und dann nach persönlicher Risikofreude ein entsprechende Investmentauswahl angeboten. Diese Menschen sind die Fachleute und unwissende Anleger sollten diesen Rat beherzigen. Wen es aber in den Fingern juckt und mit großem Interesse die Wirtschaftsnachrichten verfolgt, für den stellt der Online Broker ohne Frage die bessere Wahl dar. Die Transaktionen gehen online wesentlich schneller von statten, es kann umgehend auf Entwicklungen reagiert werden und der Anleger hat die persönliche Verantwortung für seine Entscheidungen. Dies alles gibt es zu wesentlich besseren Konditionen beim Online Broker.


Fazit

Für den selbstständigen Handel mit Aktien ist der Online Broker eindeutig die bessere Wahl und sollte gegenüber der Hausbank bevorzugt werden.


Vielen Dank an Rayk Schmalz für diesen Artikel.

Du hast auch Interesse einen Gastartikel hier auf “Powergeldanlage.de” zu veröffentlichen? Dann einfach eine E-Mail mit kurzer Vorstellung und Artikelideen an info@powergeldanlage.de senden.
Bildquelle – Fotolia.com - © thepoeticimage